Colwyn Bay

 In 2015, Wales

Samstag, 6. Juni 2015
Colwyn Bay (Conwy und Llandudno)

Zum Glück schlafen wir meistens gut, sonst hätten uns die nächtlichen schweren Sturmböen sicherlich schon längst zur Verzweiflung gebracht! So erlebte man sie nur mal beim kurzzeitigen Wachwerden in der Nacht. Auf dieser Farm waren wir das erste Mal auf eine etwas merkwürdige Bauersfrau getroffen, am Abend unserer Ankunft konnte  sie sich nicht an unsere telefonische Anmeldung erinnern und dann passte es ihr nicht, wo wir uns hingestellt hatten, obwohl überall Platz war und wir niemandem die Sicht nahmen. Wir wollten also früh wieder hier weg, gleich nach dem Frühstück. Ich verstaute unsere Sachen, Frederick kümmerte sich um die Ver- und Entsorgung des Wohnmobils. Dabei kam er mit unseren Nachbarn ins Gespräch, die hatten nämlich eine Katze an Bord. Das brachte auch mich ins Freie,und Lesley zeigte mir die Katze Teddy, ein sehr altes Katerchen, das man nicht mehr allein zu Hause lassen kann. Schließlich kam noch Lesleys Partner Mac aus dem Wagen, er heißt eigentlich „Macbeth“ und hat einen wunderbaren schottischen Akzent! Er nahm uns mit auf einen kleinen Spaziergang oberhalb der Farm, von dort hatten wir die schönste Aussicht über die Landschaft, die Fotos zeigen es.

Anne und MacBeth

Anne und MacBeth

Anne und Frederick vor dem Panorama von Colwyn Bay

Anne und Frederick vor dem Panorama von Colwyn Bay

Lesley, Anne and MacBeth

Lesley, Anne and MacBeth

Conwy und Conwy Castle

Conwy und Conwy Castle

Lesley und Mac kamen aus Liverpool, unserem übernächsten Ziel. Sie waren so hilfsbereit und es war eine Freude, sich mit ihnen auszutauschen. Wie schön doch solche Begegnungen immer wieder sind! Es wurde Zeit, nach Conwy zum Castle und anschließend Llandudno, einem Seebad aufzubrechen. Wir sagten „Good Bye“ und waren 15 Minuten später schon in Conwy. Das Castle ist beeindruckend! Leider gehört es nicht zum National Trust, aber die 11 £ für 2 mit Pensionärsbonus bezahlten wir gern. Conwy Castle ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Burgen die wir bisher gesehen haben. Burg wie auch die Stadtmauer waren als eine Einheit geplant und in ca. drei Jahren fertiggestellt worden. Kosten für Edward I. 15.000 £, das sind nach heutigem Wert ca. 45 Millionen £!!

Conwy Castle

Conwy Castle

Conwy Castle und Hafen

Conwy Castle und Hafen

Conwy Castle im Inneren

Conwy Castle im Inneren

Conwy Hafen

Conwy Hafen

In der Stadt wurden wir zu „Tea and Scone“  zum Preis von 1.99 £ überredet – durch das Werbeschild eines Cafés. Alles in allem war der ganze Ort einfach zauberhaft mit seinen kleinen Gassen, den alten Häusern und dem Hafen. Dort gab es noch das niedliche wirklich kleine kleinste Haus (truly tiny  smallest House) zu sehen. Das Aberconwy House wartete noch auf uns, zum National Trust gehörend. Es ist ein altes Kaufmannshaus aus dem Jahr 1305 und ist wunderbar erhalten und liebevoll eingerichtet.

Abercomby House

Abercomby House

Wohnzimmer im Abercomby House

Wohnzimmer im Abercomby House

Weiter ging es nach Llandudno, einem Badeort. Hier war ein Trubel: Promenaden und die Seebrücke waren voller Menschen, die ihre Freizeit und das gute Wetter genossen. Es gab große Hotels und alles sah recht gepflegt aus. Natürlich durfte die typisch englische Vergnügungsmeile nicht fehlen, eine Menge von Spielgeräten, die man auch auf Jahrmärkten findet.

Llandudno Beachfront

Llandudno Beachfront

Llandudno Seebrücke

Llandudno Seebrücke

Langsam wurde es Zeit zum nächsten Stellplatz zu fahren, nach Birkenhead kurz vor Liverpool. Da wir die Route entlang des Meeres nahmen, dauerte es 1 1/2 Stunden, bis wir die Grange Farm, Mrs. Oakley erreichten. Wieder mal hatten wir Glück: eine „well looked after“ (gepflegt) Farm und ein schöner Platz für 13 £ die Nacht.

Weitere Fotos

Queensferry Bridge

Queensferry Bridge

 

Colwyn Bay - Birkenhead

Colwyn Bay – Birkenhead

Recent Posts

Leave a Comment


Kontakt

Deine Nachricht:

Not readable? Change text.