Zeit für ein neues Wohnmobil

Im Mai 2016 standen wir in Prag neben einem Dethleffs Trend T7057 EB Wohnmobil. Wir kamen mit den Nachbarn ins Gespräch und wurden zu einem Glas Wein in den Dethleffs eingeladen. Whow, was für ein Platzangebot! Bisher waren wir eigentlich immer mit unserem Hobby zufrieden gewesen, wenn auch die Reparaturen zunahmen. Denn immerhin kam er mit Baujahr 2008 so etwas in die Jahre.

Aber wir waren vom Dethleffs doch sehr beeindruckt. Über die nächsten Wochen beschäftigte uns das Thema und Frederick begann im Internet zu recherchieren und wurde bei Mobile.de fündig. Dort wurde genau das Modell, auf das wir uns gespitzt hatten, für 53.000 EUR mit folgenden Extras angeboten:

  1. 150 PS Fiat Dieselmotor
  2. Automatische SAT-Antenne und moderner Flachbild-TV mit DVD-Laufwerk
  3. Fahrradträger
  4. Rückfahrkamera
  5. Markise
  6. Zentralverriegelung inkl. Aufbautür
  7. Elektrisch ausfahrbares Hub-Doppelbett
  8. 2. Aufbaubatterie
  9. 2x 75W Photovoltaik Paneele auf dem Dach

Gesamtlänge: 7,41 m
Zulässiges Gesamtgewicht: 3,5 t (Wichtig, da wir keine Führerscheine für schwerere Fahrzeuge haben).

Erstzulassung März 2016.

Der Neupreis bei einer derartigen Ausstattung beträgt 67.000 EUR. Der Haken war, dass wir das Fahrzeug erst Ende Oktober geliefert werden konnte. Bis dahin war es in der Vermietung bei dem Händler Caravan-Wendt in Kremmin bei Ludwigsburg.

Wir entschieden uns, am nächsten Tag nach Kremmin zu fahren, um uns das Gefährt mal näher anzuschauen. Leider war genau dieses Modell nicht zu besichtigen, weil es vermietet war. Aber ein ähnliches Wohnmobil konnten wir besichtigen und wir entschieden uns an Ort und Stelle, den Trend T7057 EB zu bestellen. Lieferdatum war der 28. Oktober.

Bahnfahrt nach Ludwigslust

Bahnfahrt nach Ludwigslust

Unser Dethleffs Trend T7057EB

Unser Dethleffs Trend T7057 EB

Im Anschluss fuhren wir mit unserem Hobby für einen Monat nach Schweden. Nach unserer Rückkehr am 12.8. musste der Hobby verkauft werden. Da er in sehr gutem Zustand war, hatten wir ihn bereits nach drei Tagen verkauft. Auf der einen Seite gut, aber jetzt mussten wir mehr als zwei Monate ohne Wohnmobil auskommen. Das war nicht ganz einfach und die Sehnsucht nach dem Neuen stieg von Tag zu Tag. Am 27.10. (einen Tag früher als geplant) war es dann soweit. Per Zug fuhren wir nach Ludwigslust und wurden am Bahnhof von einem Mitarbeiter der Firma Caravan-Wendt abgeholt. Nach einer zweistündigen Einweisung war es dann soweit. Wir stiegen in unser fast neues Wohnmobil ein und machten uns auf den Weg nach Hause.

Zuhause galt es dann, unser neues mobiles Zuhause einzuräumen, bevor es dann schon in ein paar Tagen auf eine erste Fahrt gehen sollte. Aber zuerst galt es, sich an all das Neue zu gewöhnen. Zum Beispiel die zwei Ebenen im Wohnbereich. Es dauerte ’ne Weile, bis wir es schafften, uns ohne zu stolpern im Innenraum zubewegen.

Was ist anders:

  1. Deutlich mehr Platz als bisher. Jetzt kann man auch mal aneinander vorbeigehen.
  2. Der riesige Kühlschrank (zweimal so groß wie der frühere im Hobby).
  3. Die zu einer Liegewiese umgebauten Betten sind riesig (210×220 cm).
  4. Bad und Schlafzimmer sind durch eine Tür getrennt vom Wohnbereich.
  5. Die Dusche ist separat gegenüber der Bad und Toilette und auch größer als bisher.
  6. Die Truma Heizung ist deutlich effizienter als im Hobby. In nur wenigen Minuten ist es auch bei Minustemperaturen kuschelig warm. Hier hat die Technik deutlich Fortschritte gemacht.
  7. Deutlich mehr Stauraum in der Küche und die Schubladen sind viel besser gesichert.

Allerdings brauchte es einige Zeit, bis wir uns an alles gewöhnt hatten.

Wir hatten uns entschlossen, auch bei diesem Wohnmobil die Gasflaschen mit einem von außen befüllbaren Gastank zu ersetzen. Am Freitag, den 4. November war Installationstermin bei der Firma Wynen-Gas in Viersen. Dann machten wir auch noch einen Termin für Montag, den 7.11. bei der Fa. Dittrich in Kleineibstadt bei Bad Königshofen, um dort  maßgeschneiderte Schaffellsitzbezüge für die beiden Vordersitze fertigen zu lassen. Diese hatten wir auch im Hobby und waren damit sehr zufrieden.

Die neuen Schaffell-Sitzbezüge

Die neuen Schaffell-Sitzbezüge (soooo kuschelig)

55 l Gastank mit Außenbefüllung

55 l Gastank mit Außenbefüllung

 

Kontakt

Deine Nachricht:

Not readable? Change text.