Burg Stargard

 In 2015, Deutschland

Donnerstag, 23. Juli 2015
Burg Stargard

Wir schliefen wie die Murmeltiere. Erst gegen halb 10 Uhr krochen wir aus der Koje. Dann genüsslich Frühstücken bei Sonnenschein.

Unser heutiges Ziel war Stettin. Doch vorher wollten wir uns noch den kleinen, nur 9 km entfernten Ort Burg Stargard mit seiner Burg anschauen. Im Turm der Marienkirche in Neubrandenburg hatten wir davon gelesen. Um elf Uhr fuhren wir los. Wenig später rollten wir in den Ort Burg Stargard. Die Burg war schon von weitem zu sehen. Der Ort selbst überraschte durch sein blitzsauberes Äußeres, viele Blumen, sanierte Straßen und Gehsteige und viele schön restaurierte Häuser.

Burg Stargard

Burg Stargard

Burg Stargard

Burg Stargard

Wir konnten auf einem Seitenstreifen Parken, leider beschränkt auf eine Stunde. Daher marschierten wir geradewegs zur 10 Minuten entfernten Burg. Im gleißenden Sonnenlicht gelangen ein paar schöne Aufnahmen. Zu einer ausführlichen Besichtigung hatten wir auf Grund der Parkzeitbeschränkung keine Zeit, aber der Kassierer bot uns eine Besichtigung der Außenanlage für nur einen Euro an. Das nahmen wir dankend an.

Die Burg ist recht klein und größtenteils eine Ruine, aber es gibt eine interessante Geschichte über die Entstehung und Verwendung der Burg über die Jahrhunderte, die man bei Wikipedia nachlesen kann.

Während unseres Rundganges wurde für eine Reisegruppe eine Führung veranstaltet und wir spitzten die Ohren ein bisschen. Dabei konnten wir erfahren, dass auch hier, wie auf vielen Gütern zu der Zeit Lindenbäume sehr beliebt waren, wegen derer süßen Blüten, denn Zucker war im Mittelalter eine Rarität.

Auf dem Burggelände hat man eines der Gebäude zu einem Hotel umgebaut. Außerdem gibt es noch ein Café. Im August finden mittelalterliche Spiele im Burgbereich statt. Den aufstieg auf den Turm ersparten wir uns, denn er ist schon recht hoch und wir waren ja gerade am Vortag in Neubrandenburg auf den dortigen Kirchturm geklettert.

Burg Stargard

Burg Stargard

Sannierte Gebäude und Straßen

Sannierte Gebäude und Straßen

Der Turm der Burg Stargard

Der Turm der Burg Stargard

Storch auf Schornstein

Storch auf Schornstein

Storch auf Schornstein

Storch auf Schornstein

Wir schlenderten im Anschluss noch durch den schmucken Ort und bewunderten die gut gelungenen Sanierungen. Dabei erspähten wir zufällig einen Storch hoch oben auf einem alten Fabrikschornstein (der einzige Überrest einer industriellen Anlage).  Doch jetzt wurde es Zeit zur Weiterfahrt nach Stettin, unserem ersten Ziel in Polen.

Für weitere Fotos hier klicken

Recent Posts

Leave a Comment

Kontakt

Deine Nachricht:

Not readable? Change text.