Darlingerode

 In 2014, Deutschland

Mittwoch, 28. Mai 2014

Darlingerode (im Regen)

Heute geht gar nichts. Dauerregen! Wir machten es uns im Wohnmobil gemütlich. Reiseberichte schreiben, lesen, Computerarbeiten, der Tag verging recht schnell. Das war überhaupt das erste Mal, dass wir einen ganzen Tag im Wohnmobil zubrachten. Aber es war gemütlich und gar nicht langweilig.

Donnerstag, 29.Mai 2014
Klostertour zu Fuß nach Drübeck und Ilsenburg

Himmelfahrt – Vatertag – Männertag! Gegen Mittag ließ der Regen endlich nach und wir trauten uns jetzt aus dem Wohnmobil. Bewegung war angesagt und wir beschlossen, zuerst zum Kloster Drübeck im nahen Nachbarort zu wandern. Dort hatten wir immer sehr viele Autos auf dem Parkplatz stehen sehen und waren nun selbst neugierig geworden, was denn so anziehend sei: Eine sehr schön restaurierte Klosteranlage, die einst für Nonnen erbaut worden war. Heute ist es eine Tagungsstätte der Evangelischen Kirche und bietet Meditationsräume, Events (Ausrichtung von Hochzeiten) und widmet sich sozialen Aufgaben wie Schularbeitenhilfe etc.

Im alten Gärtnerhaus war ein sehr schönes Cafe eingerichtet worden, inmitten eines Bauerngartens. Dort war kaum ein Platz zu bekommen, das also war die Attraktion! Auch wir erlagen ihr und genossen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Frisch gestärkt wanderten wir durch den Wald nach Ilsenburg. Unterwegs trafen wir auf kleine „Herrengrüppchen“, die ihren sogenannten „Männertag“ feierten. Hier heißt es eben so …. Bier- und Schnaps-seelig marschierten sie fröhlich und singend durch den Wald.

Kloster Drübeck

Kloster Drübeck

Altar im Kloster Ilsenburg

Altar im Kloster Ilsenburg

In Ilsenburg besuchten wir ein weiteres Kloster, eher nicht restauriert, sondern ein sehr rustikales Überbleibsel aus vergangenen Zeiten. Hier hatten sich früher Benediktinermönche angesiedelt. Es gibt die Sage von einem unterirdischen Gang zwischen den Klöstern, so dass Nonnen und Mönche sich gegenseitig besuchen konnten, aber der Beweis dafür wurde noch nicht gefunden!

Am Ende des Weges hatte sich ein cleverer Imbiss-Budenbesitzer breitgemacht und bot den Männertouren Leckeres zur Einkehr an, das Ganze wurde begleitet von dröhnend lauter Stimmungsmusik, die Hitparade der 80er Jahre rauf und runter. Lustig war´s!

Wir blieben standhaft und gingen weiter ins Zentrum des Ortes. Hübsch war es da, viel Fachwerk und ein großer Teich mit einem schönen Hotel namens „Rote Forelle“. Dort soll George Clooney 4 Wochen gewohnt haben während der Dreharbeiten zum Film „Monument Men“, den er als Regisseur betreut hat. Der Film wurde teilweise in Goslar, Wernigerode, Quedlinburg und auch in Babelsberg -Studio- gedreht. Da war sicher ganz schön was los im Ort! Im Teich fiel uns ein Schwan auf, der mit höchster Geschwindigkeit auf uns zuruderte. Er erschien uns sehr aggressiv. Offenbar meinte er, seine Brut, die mit Mama Schwan am anderen Ufer graste verteidigen zu müssen.

Vatertagsrummel

Vatertagsrummel

Schwan in Ilsenburg

Schwan in Ilsenburg

Wir liefen dann wieder zurück in Richtung Darlingerode, wussten, dass am Ortsanfang eine Pizzeria im Walde lag, die war unser Ziel, schließlich war Feiertag! Wir hatten Glück, dass wir noch einen Platz erwischten, fast alle Tische waren reserviert! Das ganz kleine Lokal war zwar unter deutscher Leitung, wir wurden aber von einer hübschen Japanerin, die aus Kalifornien kam bedient (hatte hier ihren Liebsten im Harz und lernte auf diese Weise – als Kellnerin – schneller Deutsch!). Der Pizzabäcker hatte ein gutes Händchen. Es gab selbstgemachte Pizza und es schmeckte uns sehr gut!

Der Regen hatte aufgehört und wir konnten noch einen tollen Sonnenuntergang in Darlingerode genießen.

Fotogalerie Darlingerode

Sonnenuntergang in Darlingerode

Sonnenuntergang in Darlingerode

 

Kirche in Dalingerode

Kirche in Dalingerode

Recent Posts

Leave a Comment

Kontakt

Deine Nachricht:

Not readable? Change text.