Falmouth

 In 2014, Cornwall

Donnerstag, 25. September 2015

Einige Male waren wir schon in Falmouth während unseres Aufenthaltes, aber heute wollten wir auf Grund des schönen Wetters mit der Kamera entlang der Küste wandern. Das Parken ist ja in Falmouth nicht ganz einfach und auch nicht billig. Aber da zahlt sich Ortskenntnis aus. Wie auch früher schon, wählten wir den Parkplatz der Falmouth Marina am Penryn River.

Dort kostet es nichts und verscheucht wurden wir auch noch nicht. Von der Falmouth Marina wandert man entlang des Hafens mit wunderschönem Blick auf den Hafen und das gegenüberliegende Flushing. Der Weg führt dann durch die belebte High St., Market Place und Arwenack Road zum Discovery Quay mit dem Maritime Museum.

Victoria Quay and Falmouth-Harbour

Victoria Quay and Falmouth-Harbour

Custom House Quay Falmouth

Custom House Quay Falmouth

Vor drei Tagen besuchten wir hier unsere Freunde Cheeky (Hannelore) und Roger, die sich vor drei Jahren eine der modernen Wohnungen am Discovery Quay gekauft hatten. Von der schönen und großen Wohnung, die sich über zwei Stockwerke erstreckt, hat man einen wunderbaren Ausblick auf den Hafen (siehe Foto). Cheeky hatte ein tolles Abendessen gekocht und es war ein wirklich gelungener, kurzweiliger Abend.

Aber heute war Bewegung angesagt und wir marschierten weiter zum Pendennis Point, wo wir die tolle Aussicht über die Falmouth Bay und hinüber zur Roseland Peninsula genossen. Weiter ging es entlang Castle Drive zur  Gyllingvase Beach, wo noch viele Menschen das schöne Wetter genossen. Einige wagten sich sogar in das 15° kalte Wasser! Brrrrrr…., nichts für uns.

Gyllingvase Beach

Gyllingvase Beach

Buntes Treiben auf dem Wasser

Buntes Treiben auf dem Wasser

Wir hatten noch ein Ziel: Maenporth Beach, der südlichste der drei Strände von Falmouth. Der Weg dahin führt entlang eines Küstenwanderweges zuerst nach Swanpool Beach. Auch hier war viel los. Die Menschen genossen einfach das für diese Jahreszeit doch recht ungewohnte warme Wetter.  Auffallend hier die „Beach Huts'“, kleine, bunte Holzhütten, die die Leute Tages, Wochen oder Saisonweise mieten können (wie bei uns die Strandkörbe). Der Unterschied ist nur, dass die Hütten dann permanent während der Mietzeit benutzt werden. Man bekommt einen Schlüssel und die meisten Mieter bewahren dort ihre Strandutensilien, Liegestühle usw. auf.

Swanpool bei Ebbe

Swanpool bei Ebbe

Beach Huts at Swanpool

Beach Huts at Swanpool

Ab Swanpool Beach ist der Pfad dann nicht mehr befestigt und bei nassem Wetter wäre eine Wanderung hier nicht mehr zu empfehlen. Aber die ganze Zeit genossen wir die tolle Aussicht über die Falmouth Bay. Unterwegs gibt es auch immer wieder kostenlose Verpflegung – massenhaft riesige Brombeeren, die offenbar auf Grund des schönen Wetters in diesem Jahr besonders üppig wachsen. In Maenporth angekommen, gönnten wir uns im Strandcafé eine Tasse Tee zur Stärkung, denn wir waren mittlerweile bereits 90 Minuten gelaufen.

Nach kurzer Pause machten wir uns dann auf den Rückweg. In der Stadt angekommen bummelten wir noch eine Weile, wobei wir natürlich unweigerlich wieder mehrere alte Bekannte trafen, mit denen es immer wieder viel zu erzählen gab. Als wir am späten Nachmittag dann wieder beim Auto waren, freuten sich unsere Beine, dass sie sich endlich ausruhen konnten.

Dies ist der letzte Bericht dieser Reise. Morgen kommen unsere Gastgeber Alison und Gordon von ihrer langen Urlaubsreise zurück. Wir werden noch zwei Tage mit ihnen verbringen. Am Samstag früh geht es dann zurück.

Wer möchte, kann sich noch viele weitere Fotos auf unserer Galerie anschauen.

Fotogalerie Falmouth

 

Recent Posts

Leave a Comment

Kontakt

Deine Nachricht:

Not readable? Change text.